Die Mutter war fassungslos, als ihr niemand zur Geburt ihrer lang erwarteten Tochter gratulierte

Nachdem die Mutter ihr Kind zur Welt gebracht hatte, verstand sie nicht, was geschah, denn im Zimmer war es sehr still geworden und alle schienen besorgt zu sein.

Im Jahr 2018 waren eine Frau namens Eliza, 36, und ihr Partner Erik, 41, sehr glücklich, als sie erfuhren, dass sie ein Baby bekommen. Sie hatten schon seit einiger Zeit versucht, ein Baby zu bekommen und freuten sich darauf, Eltern zu werden.

Bahneman war wirklich glücklich und wollte diesen besonderen Moment mit ihren Freunden, ihrer Schwester und ihrer Schwägerin teilen. Sie konnte es kaum erwarten, dass ihr Baby zur Welt kam und in die wunderbare Welt eintauchte.

Das Baby kam früher als erwartet aus dem Mutterleib. Bella wurde im Oktober 2018 geboren.

Die Mutter war fassungslos, als ihr niemand zur Geburt ihrer lang erwarteten Tochter gratulierte

Nach einer langen und schwierigen Geburt, die 12 Stunden dauerte, kam das Baby sehr klein zur Welt und wog nur 1,5 Kilogramm. Alle hofften, glücklich zu sein, aber stattdessen waren sie traurig.

Bahneman ist besorgt, weil alle um sie herum schweigen und nichts Positives zu ihr sagen. Sie ist verwirrt, weil auch ihr Mann unsicher und besorgt wirkt und ihre Mutter sie nicht einmal ansieht.

Nachdem Bella in eine spezielle Babyklinik gebracht worden war, führten die Ärzte zahlreiche Tests durch und stellten fest, dass sie an einer seltenen Erkrankung namens Treacher-Collins-Syndrom litt.

Das bedeutet, dass sich seine Gesichtsmuskeln nicht wie gewohnt entwickelt haben.

Isabella hatte bei ihrer Geburt einige Probleme, zum Beispiel hörte sie nicht gut und hatte Schwierigkeiten beim Atmen. Aus diesem Grund musste sie sich zahlreichen Operationen und häufigen Krankenhausaufenthalten unterziehen.

Die kleine Bella musste sich auch verschiedenen Therapiesitzungen unterziehen, etwa um ihr beim Sprechen, bei alltäglichen Aktivitäten und beim Musikhören zu helfen.

Die Mutter war fassungslos, als ihr niemand zur Geburt ihrer lang erwarteten Tochter gratulierte

Isabella wuchs nach 2 Jahren immer weiter. Aber weil es ihr nicht gut ging, begannen andere, sie anders zu behandeln und sich nur auf ihr Aussehen zu konzentrieren.

Jeder ist auf seine Art anders. Wenn alle genau gleich wären, wäre die Welt wirklich langweilig.

Die Mutter möchte weiterhin ihr Wissen teilen und mit Menschen über ein Problem namens Treacher Collins sprechen. Sie möchte anderen helfen, Menschen mit dieser Krankheit zu verstehen und freundlich zu ihnen zu sein. Wenn man jemanden trifft, der anders aussieht, ist es grundsätzlich das Wichtigste, freundlich und rücksichtsvoll zu sein.

Bewerten Sie den Artikel
Im Rampenlicht
Kommentar Hinzufügen

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!:

Die Mutter war fassungslos, als ihr niemand zur Geburt ihrer lang erwarteten Tochter gratulierte
Eine der größten Mädchen der Welt misst 206 Zentimeter: Ihr Ehemann wirkt neben ihr wie ein Zwerg